01.08.2007

Nachrichtenarchiv 02.08.2007 00:00 Richter: Auch für Baptisten gilt Schulpflicht

Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat eine Klage baptistischer Eltern auf Befreiung ihres Kindes von der allgemeinen Schulpflicht abgewiesen. In dem Fall sei der Lehr- und Erziehungsauftrag des Staates höher anzusetzen als das Recht der Eltern auf religiöse Erziehung ihrer Kinder. Das beschied das Gericht heute. Die Eltern, die einer "Gemeinde der Evangeliums-Christen Baptisten" angehören, stellten bereits 2004 den Antrag, ihre zurzeit elfjährige Tochter von der Schulpflicht zu befreien und sie selbst unterrichten zu dürfen. Die Eltern hatten als Klagegründe angeführt, ihr Kind werde in einer öffentlichen Schule nicht angemessen religiös erzogen. Dort werde lediglich die Liebe zu den Menschen, nicht aber zu Gott gelehrt.