01.08.2007

Nachrichtenarchiv 02.08.2007 00:00 Streit um geplante Islamische Akademie in München

Eine geplante Islamische Akademie in München hat zu Streit zwischen dem bayerischen Innenministerium und der Islamischen Gemeinde Penzberg geführt. Vize-Direktorin Yerli wies Vorwürfe zurück, wonach ihre Gemeinde mit der als islamistisch eingestuften Organisation "Islamische Gemeinschaft Milli Görüs" in Verbindung stehe. Zu dem Vorhaben, eine Akademie zur Ausbildung von Imamen einzurichten, hatte sich Innenstaatssekretär Schmid kritisch geäußert. Er bezweifelte, dass das geplante Zentrum eine "echte Integration" anstrebe.