29.07.2007

Nachrichtenarchiv 30.07.2007 00:00 Bildungsministerium weist Kritik an Schavan zurück

Das Bundesbildungsministerium hat Kritik an Überlegungen von Ministerin Schavan zu bundeseinheitlichen Schulbüchern zurückgewiesen. Der Vorwurf der Einheitsschule sei "stark überzogen", sagte heute in Berlin Schavans Sprecher König. Es gehe um gesamtstaatliche Verantwortung und Möglichkeiten der Mobilität für die Schüler. Schavan hatte erklärt, sie halte es für ungünstig, dass ein Mathematikbuch für die fünfte Klasse in zahlreichen unterschiedlichen Ausgaben je nach Bundesländern existiere. Zugleich hatte die Ministerin eine bundesweite Bildungsoffensive angekündigt. Aus mehreren unionsgeführten Ländern kam teils heftige Kritik an Schavan.