26.07.2007

Nachrichtenarchiv 27.07.2007 00:00 Radprofis wollen nicht mehr ins Ziel

Die Tour de France soll in diesem Jahr für einige Fahrer einen Meter vor der Ziellinie auf den Champs-Élysées in Paris zu Ende gehen. Sie wollen als Zeichen für einen sauberen Radsport einen Meter vor Schluss von ihren Rädern absteigen und das Rennen beenden. Das sagte der Sportliche Direktor vom Team T-Mobile, Aldag. Bereits beim Start zur 16. Etappe hatten Fahrer von sechs französischen und den beiden deutschen Teams mit einem Sitzstreik für gemeinsame Schritte gegen Doping protestiert.