25.07.2007

Nachrichtenarchiv 26.07.2007 00:00 Marienfeld mit Papsthügel wird Naherholungs-Gebiet

Die Stadt Kerpen baut das Marienfeld mit dem Papsthügel des Weltjugendtags 2005 zum Naherholungsgebiet aus. Derzeit werde ein Nutzungskonzept für das ehemalige Braunkohlegebiet erarbeitet, auf dem Papst Benedikt XVI. eine Messe mit einer Million Menschen gefeiert hatte: Das sagte ein Sprecher der Stadt der Katholischen Nachrichten-Agentur. Neben dem Papsthügel sowie schon vorhandenen Aussichtspunkten, Schautafeln und Gedenkkreuzen werde über Wanderwege, einen Lehrpfad, Grillhütten, Spiel- und Picknickwiesen sowie Reitwege nachgedacht. Schon jetzt könne das Marienfeld auf Spazier- und Radfahrwegen erkundet werden, sagte der Sprecher. Der Papsthügel wird am 25. August, zwei Jahre nach dem Weltjugendtag, offiziell eingeweiht. Der Kölner Weihbischof Heiner Koch wird mit Jugendlichen der Gruppe "Procedamus" eine Messe feiern.