24.07.2007

Nachrichtenarchiv 25.07.2007 00:00 ai: Besonders Frauen sind Opfer der Gewalt in Simbabwe

amnesty international (ai) beklagt, dass in Simbabwe die Gewalt gegen Frauen zunimmt, die das Regime von Präsident Mugabe kritisieren. Die Mehrheit derjenigen, die bei Protesten gegen die Regierungspolitik verhaftet und misshandelt würden, seien weiblich. So heißt es in einem Bericht von amnesty international. Weil sie in Simbabwe traditionell für die Versorgung der Familie zuständig sind, wehren sich besonders Frauen gegen die katastrophale Nahrungsmittelversorgung und die Einschränkung von Grundrechten. Die Frauen würden willkürlich verhaftet und von der Polizei geschlagen, sexuell missbraucht und in einigen Fällen gefoltert, so amnesty international.