21.07.2007

Nachrichtenarchiv 22.07.2007 00:00 Bundesamt für Strahlenschutz: ältere AKW früher abschalten

Der Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz, König, fordert, ältere Atomkraftwerke früher vom Netz zu nehmen. Dies sei die richtige Konsequenz aus den Pannen in den Kraftwerken Brunsbüttel und Krümmel. Damit könnten die Konzerne zeigen, dass sie es ernst meinten mit der Verbesserung der Sicherheit älterer Reaktoren. Die Akzeptanz für den befristeten Betrieb der jüngeren Kernkraftwerke könne so vergrößert werden. Das sagte König dem Berliner "Tagesspiegel". Er forderte zudem, als Konsequenz aus den Vorfällen bei Vattenfall die Frage der Endlagerung neu zu diskutieren.