20.07.2007

Nachrichtenarchiv 21.07.2007 00:00 Neudeck: Engagement in Afghanistan neu ausrichten

Der Gründer der Hilfsorganisation Cap Anamur, Neudeck, hat gefordert, das internationale Engagement in Afghanistan grundlegend neu auszurichten. Es sei eine Sackgasse, humanitäre Hilfe durch Militär absichern zu lassen, sagte Neudeck der Katholischen Nachrichten-Agentur. Das einzige, was helfe, sei eine große Wiederaufbauhilfe mit Partnerschaften. Dazu zähle auch massives wirtschaftliches Engagement in Afghanistan. Den derzeitigen Bundeswehr-Einsatz gelte es, zu überdenken. 500 Millionen Euro Kosten dafür stünden in keinem Verhältnis zu lediglich 70 Millionen deutscher Zivilhilfe für Afghanistan.