18.07.2007

Nachrichtenarchiv 19.07.2007 00:00 Bei Bahn stehen Signale wieder auf Streik

Die Tarifverhandlungen zwischen dem Konzern und der Lokführergewerkschaft sind vorerst gescheitert. Knapp drei Stunden haben beide Seiten in Berlin zusammengesessen, doch eine Einigung ist weiter nicht in Sicht. Die Gewerkschaft kündigte an, bereits am Montag eine Urabstimmung über einen Arbeitskampf in die Wege zu leiten. Das Ergebnis soll Anfang August vorliegen. Bahn-Vorstand Suckale sagte, die GDL habe zugesichert, in den nächsten zehn Tagen nicht zu streiken - also bis Ende Juli.