12.07.2007

Nachrichtenarchiv 13.07.2007 00:00 NRW: Köln ist die Stadt mit den meisten Ausländern

Die meisten der 1,8 Millionen Ausländer in NRW leben in Köln. Mit rund 181.000 Menschen ausländischer Herkunft lag ihr Anteil im vergangenen Jahr in der Domstadt bei 10 Prozent, so das statistische Landesamt in Düsseldorf . Es folgen Düsseldorf, Dortmund  und Duisburg. In dem bevölkerungsreichsten Bundesland sind 187 ausländische Nationen vertreten. Von den 1,8 Millionen Ausländern machen die Türken mit rund 32 Prozent die größte Gruppe aus. In bestimmten Regionen waren einzelne Nationalitäten besonders stark vertreten. So lebte jeder zweite Japaner in Düsseldorf, jeder vierte Iraner in Köln.