11.07.2007

Nachrichtenarchiv 12.07.2007 00:00 Evangelische Kirche zeigt Verständnis für türkische Verbände

Vor dem vom Boykott türkischer Verbände überschatteten Integrationsgipfel schließt die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) die Unterstützung einer Verfassungsklage gegen das umstrittene Zuwanderungsgesetz nicht aus. Das sagte der EKD-Vertreter beim Gipfel, Stephan Reimers, in einem Interview. Schließlich stelle das Grundgesetz Ehe und Familie unter den besonderen Schutz des Staates, auch "solche mit Migrationshintergrund", betonte Reimers. Die "Politik der leeren Stühle" der türkischen Verbände sei  allerdings der falsche Weg, so seine Kritik. Aus Unmut über das neue verschärfte Zuwanderungsrecht bleiben drei türkische Migrantenverbände dem am Mittag beginnenden Gipfel fern.