11.07.2007

Nachrichtenarchiv 12.07.2007 00:00 Burka-Verbot für die Niederlande beantragt

In den Niederlanden fordert die Partei für die Freiheit ein Burka-Verbot in der Öffentlichkeit. Das islamische Kleidungsstück, mit dem Frauen ihr Gesicht verhüllten, sei "Ausdruck der Ablehnung der westlichen Kernwerte". So heißt es in einer Gesetzesinitiative der rechtsgerichteten Oppositionspartei. Die Burka sei ein Risiko für die Sicherheit und behindere Emanzipation und Integration von Frauen. Nach Vorstellung des als islamkritisch bekannten Fraktions-und Parteichefs Wilders sollen Verstöße künftig mit Geldbußen bis zu 3.350 Euro oder zwölf Tagen Haft bestraft werden.