10.07.2007

Nachrichtenarchiv 11.07.2007 00:00 Pakistan: Kampf um Rote Moschee beendet?

Die pakistanische Armee hat nach eigenen Angaben die besetzte Rote Moschee in Islamabad eingenommen. Bis zuletzt hatten die Extremisten Widerstand geleistet. Die genaue Zahl der Todesopfer war zunächst nicht bekannt. Bei den gestrigen Kämpfen starben vermutlich neun Soldaten und mehr als 50 Aufständische. Unter den Opfern soll sich auch der radikale Anführer Abdul Raschid Ghazi befinden. Vor zwei Tage hatten die pakistanischen Sicherheitskräfte mit dem Sturm auf die Koranschule begonnen.