04.07.2007

Nachrichtenarchiv 05.07.2007 00:00 NRW fördert Entwicklungshilfe mit 5 Millionen Euro

Die NRW-Landesregierung wird auch künftig Entwicklungshilfeprojekte mit jährlich fünf Millionen Euro fördern. Ziel sei, die Entwicklungshilfepolitik "effizient, profiliert und zukunftsfest" zu gestalten. Neben der bestehenden Partnerschaft des Landes mit der südafrikanischen Provinz Mpumalanga sollen mittelfristig Projekte in Ghana unterstützt werden. Der westafrikanische Staat gehöre zu den stabilsten und prosperierendsten des afrikanischen Kontinents. Speziell soll die Kompetenz der landesweit 60 bis 70 kirchlichen Initiativen, die in Ghana Bildungs- und Landwirtschaftsprojekte unterstützen, gebündelt werden.