30.06.2007

Nachrichtenarchiv 01.07.2007 00:00 Papst: Jesus nicht mit Buddha oder Sokrates vergleichen

Papst Benedikt XVI. hat sich gegen Vergleiche von Jesus Christus mit Buddha, Konfuzius oder Sokrates gewandt. Solche Sichtweisen würden der Einzigartigkeit der Person Jesu von Nazareth und dem Neuen seiner Botschaft nicht gerecht. Oft werde Jesus als einer der großen Religionsstifter angesehen, "von denen jeder sich etwas nehmen kann, um sich eine eigene Überzeugung zu bilden". Demgegenüber müssten Christen Jesus nicht nur als Propheten, sondern als Sohn Gottes betrachten. Der Papst äußerte sich im Petersdom, wo er das römische Patronatsfest Peter und Paul feierte.