18.06.2007

Nachrichtenarchiv 19.06.2007 00:00 EU: Russland soll politischen Pluralismus fortentwickeln

Das Europaparlament verlangt von Russland eine stärkere Achtung der Menschenrechte. Die Beziehungen zwischen beiden Seiten seien an einem "kritischen Punkt angekommen", heißt es in einem in Straßburg verabschiedeten Bericht. Darin werden die EU und Russland aufgerufen, für die verstärkte Förderung der Demokratie und die Durchsetzung der Menschenrechte einzutreten. Die EU-Abgeordneten fordern die "Fortentwicklung des politischen Pluralismus" in Russland. Moskau wird zudem aufgefordert, mehr gegen Korruption zu tun.