17.06.2007

Nachrichtenarchiv 18.06.2007 00:00 KEK: Beitrag der EU zur Konfliktlösung im Nahen Osten bisher gering

Die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) fordert die EU auf, einen aktiveren Beitrag zur Lösung der Konflikte in den Palästinensergebieten zu leisten. Das bisherige Engagement der internationalen Gemeinschaft, in der Region Frieden zu erreichen, sei zu gering. Weiter heißt es, der Krieg unter den Palästinensern verschlechtere die Aussichten für ein friedliches Leben im Gazastreifen und im Westjordanland. Es handele sich nicht um einen Kampf zwischen Religionen oder Zivilisationen. Vielmehr seien es politische Konflikte, die gelöst werden könnten. Die Konferenz Europäischer Kirchen umfasst 125 protestantische, orthodoxe und altkatholische Mitgliedskirchen.