11.06.2007

Nachrichtenarchiv 12.06.2007 00:00 Verbände lehnen neues Kindergartengesetz in NRW ab

Die nordrhein-westfälischen Wohlfahrtsverbände appellieren an den Landtag, dem Entwurf für das neue Kindergartengesetz nicht zuzustimmen. Die Gewerkschaft ver.di wirft Familienminister Laschet vor, Eltern und Erzieherinnen nicht an der Erarbeitung des neuen Gesetzes beteiligt zu haben. Laut den Verbänden zwingt das Gesetz die Kommunen, 19 Prozent der Ausgaben für Kindertageseinrichtungen durch Elternbeiträge zu decken. Bisher betrug der tatsächliche Anteil der Elternbeiträge etwa 13 Prozent. Kritisiert wird zudem die Deckelung von langen Öffnungszeiten und Betreuungsangeboten für Kinder unter drei Jahren durch eine landesweite Quote.