04.06.2007

Nachrichtenarchiv 05.06.2007 00:00 Kardinal Kasper: Gott ist in Europa ein Fremder geworden

Der deutsche Kurienkardinal Walter Kasper hat zu einer Neuevangelisierung Europas aufgerufen. Gott sei in Europa ein Fremder geworden. Der Kontinent sei derzeit dabei, "seine Geschichte zu verleugnen und damit womöglich seine Zukunft zu verspielen", so Kasper am Abend in Aachen. .Es sei kein Dialog, sondern "charakterlose Selbstverleugnung", in vorauseilendem Gehorsam Kreuze abzuhängen und auf Weihnachtsfeiern zu verzichten. Problematisch nannte der Kardinal in diesem Zusammenhang vor allem den Dialog mit den Muslimen. Denn der Islam als nachchristliche Religion erhebe den Anspruch, "das Christentum zu korrigieren und zu überbieten", warnte Kasper.