28.05.2007

Nachrichtenarchiv 29.05.2007 00:00 Ausschreitungen nach ASEM-Gipfel in Hamburg

In Hamburg hat der zweite Tag des ASEM-Gipfels begonnen. Heute beraten die Außenminister der EU und Asiens über den gemeinsamen Kampf gegen Terror und besseren weltweiten Klimaschutz. Hier gibt es allerdings Meinungsverschiedenheiten, denn Vertreter aus China und Indien lehnen es nach wie vor ab, klimaschädliche Emissionen zu reduzieren. - Die Polizei zog inzwischen eine positive Bilanz: Der Vorsitzende der Gewerkschaft, Freiberg, sprach von einem "geglückten Einsatz" gestern Abend. Dabei war es in Hamburg zu gewalttätigen Ausschreitungen zwischen der Polizei und Globalisierungsgegnern gekommen. Dutzende Personen waren festgenommen worden, je zwei Beamte und zwei Demonstranten waren verletzt worden.