20.05.2007

Nachrichtenarchiv 21.05.2007 00:00 Papst Benedikt XVI.: Appell an Ost-Timor

Papst Benedikt der XVI. hat zu einem Ende der gewaltsamen Unruhen und zum nationalen Dialog in Osttimor aufgerufen. Die politisch Verantwortlichen müssten "alles in ihrer Macht Stehende tun, um die öffentliche Ordnung mit legalen Mitteln wiederherzustellen. So soll den Bürgern wieder Sicherheit im täglichen Leben gegeben werden. Papst Benedikt sagte dies beim Antrittsbesuch des neuen ost-timoresischen Botschafters Guterres im Vatikan. Zuvor war es am Wochenende nach der Vereidigung des neuen Staatspräsidenten Horta in der Hauptstadt Dili zu blutigen Auseinandersetzungen gekommen. Soldaten der UN-Friedenstruppen mussten eingreifen, um die öffentliche Ruhe wieder herzustellen.