09.05.2007

Nachrichtenarchiv 10.05.2007 00:00 Hirsch warnt vor Relativierung von Grundwerten

In der Debatte um die Anerkennung islamischer Normen in Deutschland hat der Präsident des Bundesgerichtshofs, Hirsch, vor einer Aufweichung grundlegender Werte des Grundgesetzes gewarnt. Kritik übte der Jurist in diesem Zusammenhang an der Entscheidung einer Frankfurter Familienrichterin, die eine schnelle Scheidung einer muslimischen Frau wegen Gewalt in der Ehe unter Berufung auf das Züchtigungsrecht im Koran abgelehnt hatte. "Diese Richterin hat weder das deutsche Recht noch den Koran verstanden". Das sagte Hirsch bei einem Kongress über Werte und Normen in Europa. Positiv an diesem Fall sei, dass er das Bewusstsein der deutschen Justiz für solche kulturellen Konflikte geschärft habe.