04.05.2007

Nachrichtenarchiv 05.05.2007 00:00 Papst trifft EKD-Chef: "Es geht ökumenisch weiter"

Papst Benedikt XVI. hat erstmals den Vorsitzenden des Rates der EKD, Bischof Huber, in Audienz empfangen. In dem Gespräch im Vatikan ging es nach Worten Hubers um gemeinsame ökumenische Grundorientierungen. Trotz aller Schwierigkeiten gehe es ökumenisch weiter. So habe sich "bei bleibenden Differenzen und unterschiedlichen Profilen" viel Gemeinsames gezeigt. In der Abendmahlsfrage habe er, Bischof Huber, auf die besondere Situation konfessionsverbindender Familien hingewiesen. Die evangelische Kirche halte die gemeinsame Feier des Sakraments für wichtiger als Unterschiede im Amtsverständnis der beiden Konfessionen.