02.05.2007

Nachrichtenarchiv 03.05.2007 00:00 Darfur: Sudan weist Haftbefehle wegen Kriegsverbrechen zurück

Die sudanesische Regierung hat zwei Haftbefehle des Internationalen Strafgerichtshofs gegen mutmaßliche Kriegsverbrecher im Darfur-Konflikt zurückgewiesen. Der Sudan sei nicht an die Entscheidungen des Internationalen Strafgerichtshofs gebunden, hiess es aus dem Außenministerium. Das Gericht hatte gestern in Den Haag Haftbefehle gegen den mutmaßlichen Anführer der berüchtigten Reitermilizen sowie gegen einen sudanesischen Minister erlassen. Er soll die Reiter-Milizen ausgerüstet und organisiert haben. Den Gesuchten werden  Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen  vorgeworfen.