02.05.2007

Nachrichtenarchiv 03.05.2007 00:00 Laschet: Sprachtests bei Vierjährigen öffnen Lebenschancen

Die Landesregierung hat Kritik an den ersten verbindlichen Sprachtests bei vierjährigen Kindern zurückgewiesen. Sprachfähigkeit und Lebenschancen seien eng miteinander verbunden, sagte Jugendminister Laschet (CDU) im Düsseldorfer Landtag. Mit der Feststellung von Sprachdefiziten bei Kindern solle so früh wie möglich die "Kausalität der Perspektivlosigkeit" durchbrochen werden. Er sei stolz, dass Nordrhein-Westfalen als erstes Bundesland diese verbindlichen Tests eingeführt habe. Vor allem Wohltätigkeitsorganisationen hatten die Tests als fehlerhaft kritisiert.