25.04.2007

Nachrichtenarchiv 26.04.2007 00:00 Telekom und ver.di haben Verhandlungen abgebrochen

Der Deutschen Telekom droht der bisher größte Streik seit der Privatisierung im Jahr 1995. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat die Verhandlungen mit Vertretern des Konzerns im rheinland-pfälzischen Mayschoß am Nachmittag abgebrochen. Ein neues Angebot der Telekom wurde abgelehnt. Die große Tarifkommission der Gewerkschaft könnte bereits am nächsten Freitag den Arbeitskampf einleiten. Die Telekom will 50-tausend Mitarbeiter in Tochterunternehmen auslagern und so Kosten sparen.