25.04.2007

Nachrichtenarchiv 26.04.2007 00:00 GbfV: Aufrüstung Chinas gefährdet den Welthandel

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) fordert die EU auf, die wachsenden Ängste vor einem militärischen Erstarken Chinas nicht zu ignorieren. Die Aufrüstungspolitik der Volksrepublik habe schwerwiegende Folgen für den Frieden in Ostasien und den Welthandel. Die Menschenrechtsorganisation forderte in einem Arbeitspapier die EU auf, vor allem Taiwan besser zu schützen. Brüssel fördere aber vielmehr die politische Isolierung Taiwans zusehends. Nicht zuletzt verweigere sie führenden politischen Repräsentanten der Insel Visa für Europa.