24.04.2007

Nachrichtenarchiv 25.04.2007 00:00 Nigerianische Bischöfe: Wahlergebnisse sind gefälscht

Laut den katholischen Bischöfen Nigerias waren die jüngsten Präsidentschaftswahlen weder frei, noch fair noch glaubwürdig. Die Berichte von Wahlbeobachtern überall im Land zeigten, dass der Auftrag des Volkes missbraucht und vergewaltigt worden sei. So heißt es in einer Erklärung der Nigerianischen Bischofskonferenz. Auch die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch berichtet über zahlreiche Fälle von Gewalt und Manipulation. Vielerorts seien Regierungsbeamte beteiligt. Zum Sieger der Präsidentschaftswahlen am Sonntag war der Gouverneur des Bundesstaates Katsina, Umaru Yar'Adua, erklärt worden. Bei den Ausschreitungen während der Wahl sind mindestens 70 Menschen getötet worden.