24.04.2007

Nachrichtenarchiv 25.04.2007 00:00 Schriftsteller aus aller Welt mahnen zu mehr Umweltbewusstsein

Mit einem Appell zu mehr Rücksicht auf den Planeten Erde haben prominente Schriftsteller aus aller Welt das PEN-Literaturfestival in New York eröffnet. Der indisch-britische Autor Salman Rushdie erinnerte bei der Auftaktveranstaltung an die Verantwortung jedes einzelnen für Umwelt, Frieden und Natur. Das dritte internationale Festival der amerikanischen Schriftstellerorganisation PEN steht unter dem Motto "Heimat und Ferne". Mehr als 160 Autoren aus 45 Ländern wollen bis zum Sonntag in zahlreichen Lesungen, Podiumsdiskussionen und Zweier-Gesprächen ausloten, was "Zuhause-Sein" in der globalisierten Welt bedeutet.