23.04.2007

Nachrichtenarchiv 24.04.2007 00:00 Hafterleichterung für Ex-RAF-Terrorist Klar

Der ehemalige RAF-Terrorist Christian Klar bekommt Hafterleichterung. Das hat das Landgericht Karlsruhe entschieden. Nach der Entscheidung wird die Vollzugsanstalt Bruchsal zur "Gewährung von ersten begleiteten Ausgängen" verpflichtet. Diese Hafterleichterungen sollten laut Vollzugsplan erste Vorbereitungen auf das Ende seiner Mindesthaft 2009 sein. Nach 26 Jahren Gefängnis solle der frühere RAF-Terrorist dann nicht völlig unvorbereitet auf das Leben außerhalb des Gefängnisses sein. Klars Anwalt hatte Beschwerde eingelegt, weil die ursprünglich in Aussicht gestellten Lockerungen für den Inhaftierten vorerst gestoppt worden waren. Grund war Klars fundamentale Kapitalismuskritik in einem Grußwort an die Rosa-Luxemburg-Konferenz im Januar in Berlin.