21.04.2007

Nachrichtenarchiv 22.04.2007 00:00 Kirchen fordern kinderfreundlichere Gesellschaft

Zum Auftakt ihrer bundesweiten "Woche für das Leben" haben die beiden großen Kirchen in Deutschland eine kinderfreundlichere Gesellschaft gefordert.  Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz ,Kardinal Lehmann, sagte in Bremen, eine gute und liebevolle Erziehung sei das Kostbarste, was Eltern ihren Kindern mit auf den Weg geben könnten. Lehmann verwies auf kirchliche Angebote wie Tagesstätten, Elternkurse, Familienfreizeiten und Krabbelgruppen, die Eltern in ihrer Erziehung unterstützten. "Mit Kindern in die Zukunft gehen" - das sei eine Aufgabe, die alle angehe, so Kardinal Lehmann.