18.04.2007

Nachrichtenarchiv 19.04.2007 00:00 Merkel: Mit Adenauer wieder unter den Staaten geachtet

In Rhöndorf bei Bonn versammelten sich zum 40. Todestag von Alt-Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) rund 200 Teilnehmer zu einem Gottesdienst . Darunter waren auch zahlreiche CDU-Spitzenpolitiker, wie Bundeskanzlerin Merkel. Die Messe wurde von Adenauers Sohn, Monsignore Paul Adenauer, zelebriert. Im Anschluss wurden an Adenauers Grab zahlreiche Kränze niedergelegt. Mit seinem Wertekompass aus Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit habe der erste Kanzler Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg in kurzer Zeit wieder zum geachteten Mitglied der Staatengemeinschaft gemacht, sagte Merkel in ihrer Würdigung.