16.04.2007

Nachrichtenarchiv 17.04.2007 00:00 Experte: Internationale Energie-Agentur bremst beim Klimaschutz

Im Vorfeld des G-8-Gipfels in Heiligendamm hat der Klimaexperte Schellnhuber die Internationale Energieagentur (IEA) scharf kritisiert. Die Einrichtung habe bislang beim weltweiten Umbau der Energie- und Klimapolitik "eher bremsende Wirkung" entfaltet. Zur Eindämmung weiterer Klimaschäden sei jedoch eine neue industrielle Revolution mit einer neuen Institution notwendig. Diese solle die Klimaprobleme in ihrer Gesamtheit berücksichtigen, forderte der Klimaexperte auf einer Fachkonferenz. Derzeit blieben noch zehn bis 15 Jahre Zeit, um die Treibhausgase um mindestens 50 Prozent zu reduzieren.