10.04.2007

Nachrichtenarchiv 11.04.2007 00:00 ai: Chile soll Ex-Präsidenten Fujimori an Peru ausliefern

amnesty international hat die chilenische Justiz aufgefordert, Perus Ex-Präsidenten Alberto Fujimori an sein Heimatland auszuliefern. Die Menschenrechtsorganisation werde in denn kommenden Tagen auf Kundgebungen und Demonstrationen für eine Überstellung des früheren Staatschefs nach Peru eintreten. Das berichten örtliche Medien. Sollte Fujimori nicht ausgeliefert werden, müsse er zumindest in Chile vor Gericht gestellt werden, forderte die chilenische amnesty-Sektion. Fujimori ist in Peru in zwölf Fällen wegen Menschenrechtsverstößen und Korruption angeklagt. Der Sohn japanischer Einwanderer war von 1990 bis 2000 peruanischer Staatschef und floh wegen eines Korruptionsskandals nach Japan. Als er im November 2005 in Chile einreiste, wurde er verhaftet. Im Mai 2006 wurde er gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt, er darf das Land jedoch nicht verlassen.