08.04.2007

Nachrichtenarchiv 09.04.2007 00:00 Kardinal Lehmann fordert Fairness bei Krippen-Diskussion

Kardinal Lehmann hat in der Debatte um den Ausbau der Kleinkinderbetreuung Fairness angemahnt. Viele berufstätige Eltern seien heute auf einen Krippenplatz "angewiesen", so der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz in einem Hörfunkinterview. Deswegen habe sich die Kirche auch bereit erklärt, ihre Kindergärten für die Ein- bis Dreijährigen zu öffnen - "unter der Voraussetzung, dass das finanziert werden kann". Lehmann lehnte zugleich einen zu großen Einfluss des Staates auf die Privatsphäre der Eltern und Familien ab. Der Augsburger Bischof Mixa hatte zuvor abermals scharfe Kritik am geplanten Krippenausbau geübt.