07.04.2007

Nachrichtenarchiv 08.04.2007 00:00 "Wir sind Kirche": Papst soll grundlegende Probleme der Kirche angehen

Die Kirchenvolksbewegung "Wir sind Kirche" wünscht Papst Benedikt XVI. zu seinem bevorstehenden 80. Geburtstag mehr visionären Mut. Die bisherige Amtszeit des Papstes sei geprägt vom ängstlichen Festhalten an einem Kirchenbild der Vergangenheit. "Wir sind Kirche" mahnt eine Revision von aus ihrer Sicht überholten Positionen an. Genannt werden etwa der Zölibat und die Stellung der Frau in der Kirche. Denn die Lehre der katholischen Kirche werde heute nur noch von wenigen Menschen als Orientierung verstanden. Darüber sollten die Verkaufserfolge der Bücher des Papstes nicht hinwegtäuschen, so die Kirchenvolksbewegung.