28.03.2007

Nachrichtenarchiv 29.03.2007 00:00 Lettmann: "Stadt des Friedens" statt Mauern bauen

In einem internationalen Soldatengottesdienst zum Weltfriedenstag hat der Münsteraner Bischof Lettmann zu Frieden und Gerechtigkeit aufgerufen. Frieden sei das Ziel, Gerechtigkeit der Weg dahin. Das sagte Lettmann vor rund 200 internationalen Soldaten und Mitarbeitern der in der Region stationierten Streitkräfte. Der katholische Bischof forderte dazu auf, keine trennenden Mauern aufzurichten, sondern eine "Stadt des Friedens" aufzubauen.