28.03.2007

Nachrichtenarchiv 29.03.2007 00:00 Caritas: Recht für Zuwanderer reicht nicht aus

Die Caritas hält die vom Bundestag beschlossenen Änderungen beim Ausländerrecht für unzureichend. Auch der neue Kompromiss biete vielen Flüchtlingen keine Perspektive. Das erklärte die Caritas in Münster. Der katholische Wohlfahrtsverband begrüßte zwar die Verlängerung der Frist für die Arbeitssuche bis 2009. Nach wie vor gebe es jedoch zu viele Ausschlussgründe. Außen vor blieben vor allem alte, behinderte und kranke Menschen, die keine Chance auf den geforderten eigenen Lebensunterhalt hätten.