28.03.2007

Nachrichtenarchiv 29.03.2007 00:00 Kirche für strenge Anforderungen an Patientenverfügung

Die katholische Deutsche Bischofskonferenz plädiert für strenge Anforderungen an Patientenverfügungen. Keinesfalls dürfe die Einstellung lebensnotwendiger Behandlungen bei Patienten im Wachkoma und Menschen mit schwerster Demenz erlaubt werden. Das erklärten die Bischöfe in Bonn. "Diese Menschen sind keine Sterbenden, sondern Schwerkranke, die unsere besondere Zuwendung und Pflege brauchen", heisst es. Voraussetzung für eine Patientenverfügung sollte nach Meinung der Bischofskonferenz in jedem Fall die Schriftform sein.