27.03.2007

Nachrichtenarchiv 28.03.2007 00:00 WFP: In Nordkorea fehlen eine Million Tonnen Getreide

Die Lage von Millionen hungernder Menschen in Nordkorea hat sich dramatisch verschlechtert. Das meldet das Welternährungsprogramm (WFP). Man sei dabei, den Kampf gegen den Hunger zu verlieren, sagte Asiendirektor Banbury in Peking. Er hatte Nordkorea für eine Woche besucht. Die Regierung in Pjöngjang habe erstmals selbst eingeräumt, dass eine Million Tonnen Getreide fehlten. Besonders bedrohlich sei die Lage für Kinder und schwangere Frauen so Banbury.