25.03.2007

Nachrichtenarchiv 26.03.2007 00:00 UN befürchten humanitären Kollaps in Darfur

Der neue UN-Hilfskoordinator John Holmes hat vor einem Zusammenbruch der humanitären Unterstützung in der sudanesischen Krisenregion Darfur gewarnt. Wegen der durch ständige Gefahren angeschlagenen Moral vieler Helfer könnte der nächste größere Zwischenfall einen "humanitären Kollaps" auslösen. Das sagte Holmes bei seinem Besuch in der Region. Er hoffe darauf, bei seinen derzeitigen Gesprächen einen Neuanfang für Verhandlungen zwischen UN und der sudanesischen Regierung erreichen zu können. Seit langem versuchen die Vereinten Nationen, den seit vier Jahren dauernden Darfur-Konflikt zu lösen. Der Sudan lehnt in vielen Bereichen eine Zusammenarbeit ab. Bislang starben mehr als 200.000 Menschen, rund zwei Millionen wurden zu Flüchtlingen.