20.03.2007

Nachrichtenarchiv 21.03.2007 00:00 Terre des hommes: Schulsystem benachteiligt Migrantenkinder

Die Kinderhilfsorganisation "terre des hommes" hat dem deutschen Schulsystem vorgeworfen, Kinder von Migranten und Flüchtlingen systematisch zu benachteiligen. Unter der frühen Selektion nach Schultypen litten besonders arme Kinder, Schüler aus Migrantenfamilien und Behinderte.  Besondere Probleme hätten Kinder, deren Eltern ohne legalen Aufenthaltsstatus in Deutschland lebten. Schulen müssten solche Schüler melden. Das verhindere vielerorts, dass diese Kinder ihr Recht auf Bildung wahrnehmen könnten. Damit verletze Deutschland die Kinderrechtskonvention der UN, so "terre des hommes".