20.03.2007

Nachrichtenarchiv 21.03.2007 00:00 Ex-Muslime: Islam ist menschen- und frauenfeindlich

Der Zentralrat der Ex-Muslime sieht die Zusammenarbeit der Bundesregierung mit islamischen Verbänden als "Skandal" an. Der Islam sei grundsätzlich menschen- und frauenfeindlich, sagte die Vereinsvorsitzende Ahadi in einem Interview. Mit dem Bau von Moscheen würden "islamische Inseln gebildet". Hier werde politische Arbeit geleistet, die in Terror münde. Gemeint seien nicht Bomben; schon das Kopftuch sei Terror gegen Frauen. Der 400Mitglieder starke "Zentralrat der Ex-Muslime" will die Interessen nichtreligiöser Migranten aus islamischen Ländern vertreten.