18.03.2007

Nachrichtenarchiv 19.03.2007 00:00 ai fordert Freiheit für alle politischen Gefangenen Kubas

amnesty international hat die Freilassung sämtlicher politischer Gefangener in Kuba gefordert. Auch die Einschüchterungsversuche gegen Oppositionelle müssten eingestellt werden. Zum vierten Jahrestag einer Verhaftungswelle im Jahr 2003 erklärte die Menschenrechtsorganisation, in Kuba seien noch mindestens 65 Personen aus politischen Gründen in Haft. Zugleich begrüßte amnesty, dass vor Kurzem zwei Häftlinge freigelassen worden sind. Täglich komme es aber auf Kuba zu neuen Inhaftierungen wegen des Verdachts auf sogenannte "konterrevolutionäre Aktivitäten". An die USA appellierte amnesty, das Handelsembargo aufzuheben, damit die Versorgung der kubanischen Bevölkerung insbesondere mit Nahrung und Medikamenten besser wird.