15.03.2007

Nachrichtenarchiv 16.03.2007 00:00 Jüdischer Weltkongress: Vorsitzender nach Machtkampf entlassen

Der Jüdische Weltkongress hat seinen Vorsitzenden Singer entlassen. Hintergrund seien interne Machtkämpfe um die Kontrolle der Jerusalemer Niederlassung der Weltorganisation, berichten israelische Medien. Nach der Amtsenthebung Singers drohten Vertreter aus Europa und Israel mit einem Austritt aus dem Jüdischen Weltkongress, der Gemeinden in mehr als 80 Staaten vertritt.