07.03.2007

Nachrichtenarchiv 08.03.2007 00:00 USA halten direkte Gespräche mit dem Iran für möglich

Die USA halten bei der internationalen Konferenz im Irak Ende der Woche direkte Gespräche mit dem Iran für möglich. Das erklärte ein Sprecher des US-Außenministeriums. Der Irak hat zu der Konferenz am Samstag in Bagdad eingeladen. Ziel sei es, die Regierung zu stärken und der Gewalt im Land Einhalt zu gebieten. Bisher hatte es in Washington geheißen, es gebe keine Pläne für bilaterale Gespräche mit dem Iran. Die USA beschuldigen den Iran, sich im Irak einzumischen und sogar Waffen für den Einsatz gegen US-Truppen ins Land zu bringen.