07.03.2007

Nachrichtenarchiv 08.03.2007 00:00 NRW will neuen Schuldenberg per Grundgesetz verhindern

Nordrhein-Westfalen hat im Rahmen der anstehenden Bund-Länder-Finanzreform gefordert, die Aufnahme neuer Schulden über eine Grundgesetzänderung zu erschweren. Der NRW-Minister für Bundesangelegenheiten, Breuer, sagte der Rheinischen Post: Er erwarte die Verabredung von Regelungen, die einen weiteren Anstieg der Staatsverschuldung verhindern und zu einem Abbau der bisherigen Verschuldung beitragen.