04.03.2007

Nachrichtenarchiv 05.03.2007 00:00 EU-Kommissarin mit "Nassem Schwamm" ausgezeichnet

"Nasser Schwamm" für Viviane Reding, aus Luxemburg stammende EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien. Für den "bildungspolitischen Tiefschlag des Jahres 2006" erhält Reding diesen Negativpreis. Der Verband Bildung und Erziehung erklärte zur Begründung, Reding sei maßgeblich mitverantwortlich für die neue EU-Fernsehrichtlinie "Fernsehen ohne Grenzen". Diese sei ein "Großangriff auf den Jugendschutz in Europa". Damit könnten Pornos und Gewaltexzesse bald zur besten Sendezeit in die Wohnzimmer flimmern. Der Verband wirft der EU-Kommission vor, sich zur Anwältin obskurer wirtschaftlicher Interessen im Medienbereich zu machen.