01.03.2007

Nachrichtenarchiv 02.03.2007 00:00 Caritasverband Köln will Kinder zwischen 0 und 3 Jahren stärker fördern

Der Kölner Diözesan-Caritasverband will Kleinkinder stärker fördern. Oftmals würden Menschen bereits im Vor-Kindergartenalter gesellschaftlich abgehängt. Die Zahl der Menschen, die später den entstandenen Mangel an Bildung nicht mehr aufholen könnten, nehme ständig zu. Das sagte der Direktor des Caritasverbandes, Frank Johannes Hensel, dem domradio. Im Alter zwischen null und drei gehe viel verloren. Es gebe schon einige gute Beispiele früher Hilfen, welche die Caritas jetzt deutlich stärken wolle, insbesondere Familienpatinnen und -paten, die Bedürftige oder Alleinerziehende in den ersten Jahren nach der Geburt unterstützen. - Zu der aktuellen Diskussion um Kinderbetreuungsplätze sagte Hensel, es komme auf Freiwilligkeit an. Wo die Betreuung in der Familie nicht gewährleistet werden könne, müsse die Caritas ebenfalls helfen.