26.02.2007

Nachrichtenarchiv 27.02.2007 00:00 Venezuela: Chávez verstaatlicht Ölindustrie

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat ein Dekret zur Verstaatlichung der Ölindustrie seines Landes unterzeichnet. Mit dem Schritt nehme er nun, die "unheilvolle Öffnung für ausländisches Kapital" der 90er Jahre zurück. Das erklärte Chavez bei der Unterzeichnungszeremonie in Caracas. Die Verstaatlichung betrifft die Fördergebiete im Orinoco-Streifen, wo die größten Schwerölreserven der Welt vermutet werden. Chávez kündigte auch eine militärische Besetzung der Felder zum 1. Mai an. Venezuela ist der fünftgrößten Rohölproduzent der Welt.